top of page

Aktion "Apfel und Zitrone" zur Verkehrssicherheit

Am 28. November wurde an der VS Stainztal vom Kuratorium für Verkehrssicherheit und der AUVA ein besonderer Workshop mit der dritten und vierten Schulstufe durchgeführt. Unter dem Titel „Apfel und Zitrone“ kontrollierten die Schulkinder in Warnwesten gekleidet mittels einer Radarpistole die Geschwindigkeit der vorbeifahrenden Fahrzeuge und wurden dabei von der Polizei unterstützt.

Weiters machten sie die Fahrer mit Fahnen, auf denen Hinweise wie z. B. „Langsam fahren – Danke“, „Kein Gurt“ oder „Zu schnell“ angebracht sind, auf richtiges oder falsches Verhalten aufmerksam.

Auch Herr Direktor Christian Kümmel ließ sich die Gelegenheit nicht entgehen, dabei zu sein. An die langsamen Autofahrer verteilten die eifrigen SchülerInnen Äpfel und an die zu schnellen Verkehrsteilnehmer Zitronen.

Diese Aktion soll den SchülerInnen das richtige Verhalten im Straßenverkehr und die Bedeutung der Einhaltung der Verkehrsregeln vermitteln. Sie soll ihnen zeigen, wie wichtig es ist, vorgegebene Geschwindigkeiten einzuhalten, sich im Auto anzugurten und angepasst zu fahren. Die Kinder sollen auch die Gefahren im Straßenverkehr besser einschätzen lernen.





Comentários


bottom of page